Dieses Blog durchsuchen

Montag, 2. Februar 2009

Auflösung

Ihr habt richtig getippt!
Marmelade und
zwar Orangen-Safran-Marmelade.
Durch den Safran bekommt die Marmelade zum einen eine wunderschöne Farbe, aber auch einen leicht herben Geschmack und dadurch dass man die weißen Teile der Schale raus lässt, ist diese Variante, anders als der Klassiker, nicht bitter :-)

Mein Schwiegervater gehört zu den Menschen, die schwer zu beschenken sind und letztes Jahr habe ich diese Rezeptidee mal getestet und ihm ein Glas geschenkt. Ihm hat's sehr gut geschmeckt und da uns nix anderes eingefallen ist, bekommt er....
richtig: jede Menge Marmelade :-)
Ich habe heute also 6! kg Orangen filetiert und übrig geblieben sind 1,5 kg *schock*

Und hier das Rezept, falls ihr's nachkochen wollt

2 unbehandelte Orangen bzw. den Abrieb (und danach auch die Filets)
6 kg Orangen für 10-12 mittelgroße Gläser Marmelade
die entsprechende Menge Gelierzucker, ich nehme meist den 3:1 Gelierzucker, dann schmeckt man die Früchte besser und es wird nicht pieksüß, aber das ist Geschmackssache ;-)
1 Döschen Safran

Zuerst filetiert ihr die Orangen und fangt dabei den Saft mit auf (wär ja schade drum), dann reibt ihr die Schale von den beiden unbehandelten Orangen ab und rührt sie zusammen mit dem Safran unter. Jetzt solltet ihr wiegen wieviel Orange ihr über habt, damit ihr die entsprechende Menge Gelierzucker bemessen könnt. Dann muss dass Ganze min. 4 Stunden durchziehen (Wichtig! sonst kann es bei den großen Orangenstücken passieren, dass die Marmelade nicht richtig geliert). Nun das Ganze nach Packungsangabe kochen lassen, abfüllen und zum Verschenken die Gläschen noch hübsch verziehren (aber das muss ich hier wohl niemandem erzählen :-)) Fertig - Guten Appetitt!

Kommentare:

Mila hat gesagt…

boah legggggggaaaaaa das muss ich meinem Marmeladenchefkoch mal erzählen ;-)

LG Mila

Sternenzauber hat gesagt…

Uih, was'n Haufen Arbeit ;o)!
Da wird dein Schwiegervater sich aber hoffentlich freuen.

lg Ela

LinkWithin